Suche
Suche Menü

Vermisste Katzen finden

Inhalt

Leider kommt es immer wieder vor das Katzen als vermisst gemeldet werden müssen. Eine oft genutzte Möglichkeit sein Tier wieder zu finden ist mit Zetteln und Flyern zu arbeiten. Aber auch im Internet gibt es Anlaufstellen an denen Besitzer ihre entlaufene Katze melden können. Besonders Soziale Medien ermöglichen es einen Verlust einer großen Menge an Menschen mitzuteilen. Hier finden Sie Nachrichten über vermisste Katzen die auf Facebook oder Twitter veröffentlicht wurden. Vielleicht erkennen Sie ja eines der Tiere wieder:

Vermisste Katzen auf Facebook

Auf Facebook gibt es Gruppe die sich auf das Auffinden von vermissten Katzen spezialisiert haben. Eine der Größten Gruppen dieser Art lautet “Vermisste Katzen / gefundene Katzen” deren aktuelle Suchmeldungen Sie hier einsehen können:

Vermisste Katzen auf Twitter

Auch der Kurznachrichtendienst Twitter lässt seine Meldungen nach vermissten Katzen filtern.

GPS für Katzen

Damit es gar nicht erst soweit kommt dass eine Katze als vermisst gemeldet werden muss, können einige Vorkehrungen getroffen werden (siehe Prävention). Wer jedoch seine Katze nicht ausschließlich im Haus halten möchte oder kann, sollte über die Anschaffung eines GPS Trackers für Katzen nachdenken. Diese kleinen Geräte können wie ein Halsband getragen werden, während Sie via App auf dem Smartphone immer im Bilde darüber sind wo sich ihr Tier gerade befindet:


Prävention

Für viele Katzenhalter ist die Vorstellung, ihre geliebte Katze könnte verschwinden, ein Alptraum. Daher treffen sie einige Vorkehrungen, die im Ernstfall dazu beitragen können, die Katze schnell wiederzufinden. Was kann man also tun, damit es gar nicht dazu kommt?

  1. Auch dann, wenn Sie Ihre Katze nur in der Wohnung halten, ist die wichtigste Präventionsmaßnahme, dass die Katze beim Tierarzt einen Mikrochip erhält. Denn auch Wohnungskatzenbesitzern kann es passieren, dass ihnen das Tier entwischt. Denken Sie nur an eine (Silvester-) Party oder an Besucher oder Handwerker, die die Türen und/oder Fenster offen lassen.

    Die Chipnummer sollten Sie bei Tasso und/oder einem anderen Haustierregister (beispielsweise das zentrale Haustierregister des Deutschen Tierschutzbundes) kostenlos registrieren lassen. Das ermöglicht es einem Finder, der den Chip Ihrer Katze auslesen lässt, Sie als Halter über die Registrierstelle ausfindig machen zu können und Ihnen Ihr Tier wieder zurück zu vermitteln.

  2. Als verantwortungsvoller Katzenhalter sollten Sie reine Haus- bzw. Wohnungshaltung bevorzugen und der Katze keinen unkontrollierten Freilauf ermöglichen. Es gibt allerdings Katzen, bei denen das nicht geht, weil sie bereits Freilauf gewohnt sind. Es ist auch nicht in jeder Wohnsituation möglich, das Grundstück katzensicher einzuzäunen. In solchen Fällen kann man sich mit einem “Katzensender” behelfen.
  3. Ebenso können Sie am Geschirr der Katze auch eine Plakette befestigen, die Sie von der Stelle erhalten können, bei der Sie die Chipnummer Ihres Tieres auf Ihren Namen haben registrieren lassen.

Der Ernstfall ist eingetreten

Wenn Sie Ihre Katze haben chippen und registrieren lassen, können Sie sich im Verlustfall an die jeweilige Registrierstelle wenden, das Tier als vermisst melden und dort Suchplakate bestellen. Hängen Sie bitte nicht selbst Zettel auf, auf denen Ihre Kontaktdaten stehen um den Missbrauch Ihrer Daten zu vermeiden. Haben Sie versäumt, Ihre Katze registrieren zu lassen, geben Sie als Kontaktdaten auf Suchzetteln besser auch keine Daten an, mit denen man Sie mündlich erreichen kann. Ehrliche Finder scheuen nicht den Schriftweg. Sich können sich auch eine neue E-Mail Adresse bei einem der zahlreichen kostenlosen E-Mail Dienstleistern anlegen, wenn Sie Ihre Konkatdaten nicht in der Öffentlicheit Preisgeben möchten.

Was kann ich als Finder einer Katze tun?

Wenn Sie selbst eine Katze finden oder Ihnen eine vermisste Katze zugelaufen ist, können Sie sie in ein Tierheim bringen oder bei der nächstgelegenen Polizeidienststelle anfragen – die Polizei greift öfter Fundtiere auf und arbeitet mit Tierheimen zusammen. Zunächst wird festzustellen versucht, ob die Katze einen Chip besitzt und auf welchen Namen der Chip registriert ist.

Sinnvoll (und schonend für die Katze) kann es aber sein, wenn Sie nicht den Umweg über das Tierheim gehen, sondern sie zu sich mitnehmen und auf eigene Faust nach dem Besitzer suchen, indem Sie zunächst bei einem Tierarzt nach dem Chip suchen lassen und, falls ein solcher nicht vohanden ist, Zettel in der Umgebung verteilen, mit denen Sie auf den Fund aufmerksam machen.

Sehr wichtig ist dabei: Beschreiben Sie die Katze nicht. Schreiben Sie nur, dass Sie eine Katze gefunden haben und fügen Sie Ihre Mailadresse und/oder Telefonnummer hinzu. Der rechtmäßige Besitzer, der die Katze vermisst, wird die Katze selbst beschreiben können, wenn er sich bei Ihnen meldet.

Des weiteren können Sie auch die oben genannten Facebook & Twitter Anlaufstellen für Menschen die eine vermisste Katze melden informieren.

Das könnte dich auch interessieren:

Noch keine Stimmen.
Bitte warten...